Dreiteilige Sekundarschule

Elgger Schulmodell

Wir sind eine Dreiteilige Sekundarschule. Im ersten und im dritten Jahrgang werden je drei Klassen geführt, wobei einzelne B-Schüler/innen in die Sek A-Klassen, und die C-Schüler/innen in die Sek B-Klassen integriert werden. Mit der Unterstützung einer heilpädagogischen Lehrperson wird den besonderen Bedürfnissen von einzelnen Schülerinnen und Schülern Rechnung getragen. Unterricht in Halbklassen, wie auch Teamteaching werden nach Möglichkeit und Bedarf eingesetzt. Im zweiten Jahrgang werden auf Grund tiefer Schülerzahlen je zwei ABC Klassen geführt. Für die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch wird in beiden Jahrgängen parallel in zwei Gruppen und zwei Niveaus unterrichtet.

Sekundarschule Typ A

Für den erfolgreichen Besuch der Sekundarschule Typ A werden trotz anschaulicher Unterrichtsweise eine gute Auffassungsgabe und die Fähigkeit, auch abstrakten Gedankengängen folgen zu können, vorausgesetzt. Alle Schülerinnen und Schüler werden auch in Hauswirtschaft und textilem oder nichttextilem Werken unterrichtet. Die Sekundarschule Typ A bereitet auf alle Berufslehren vor. Guten Schülerinnen und Schülern steht nach zwei oder drei Jahren der Übertritt an sämtliche Mittelschulen und Maturitätstypen offen.

Sekundarschule Typ B

Die Sekundarschule Typ B bereitet auf das praktische Leben vor. Die Erarbeitung des Stoffes erfolgt besonders anschaulich und stufengemäss. Sie befähigt die Schülerinnen und Schüler, die Grosszahl der Berufslehren, wie sie Industrie, Gewerbe und Handel anbieten, sowohl in praktischer wie auch in theoretischer Hinsicht zu absolvieren. Die Ausbildungsziele sind dieselben wie in der Sekundarschule Typ A, dabei wird dem langsameren Lerntempo besondere Beachtung geschenkt.

Sekundarschule Typ C

Anschauung und praktische Erfahrung spielen eine grosse Rolle. Dank einer individuellen Förderung auch innerhalb der B-Klasse und der grundsätzlich gleichen Stundenzahl für alle Fächer wie in der Sekundarschule Typ A und Typ B finden auch diese Schülerinnen und Schüler den Weg in viele Berufslehren.