Ausflug der Belegschaft der Sekundarschule Elgg im Mai 2005

Tropical dreams
TROPICAL DREAMS
(ah) Beinahe vollzählig versammelten wir uns am Samstag, 14. Mai zum traditionellen Schulpflege-Hausdienst-Lehrkörper-Ausflug. Mit dem Car reisten wir via Aadorf, Wängi, Rosental nach Sirnach zur Orchideen Gärtnerei und Glasblaskunst Amsler. Im exotisch gestalteten Restaurantbetrieb des Glashauses wurden wir bereits erwartet. Herr Amsler erklärte uns ausführlich, anhand einer Pflanze, Wissenswertes über die Orchideen. Mag sie es doch wie wir Menschen: Wer hat schon gerne Durchzug oder einen Fensterplatz bei Sonneneinstrahlung? Wir staunten, braucht es doch Jahre bis sie gross genug sind um in den Verkauf zu gelangen und uns mit ihren Blüten lange zu erfreuen. Herr Amsler bedauert, dass diese Pflanzen durch die Grossverteiler immer mehr zu Wegwerfwaren degradiert werden. Im Glashaus nebenan erwartete uns eine ganz andere Pflanzenart. Frau Hadorn, Profi für Sukkulenten und Kakteen, erklärte uns die Vielfalt dieser zum Teil recht stacheligen Gesellen. Wer hat schon etwas vom Strahlenkaktus gehört? Sicher eine Pflanze mit grosser Zukunft.

Als alle wieder im Bus sassen wurden wir zur Besenbeiz Rooset, zwischen Sirnach und Littenheid, chauffiert. Die Fernsicht liess leider zu wünschen übrig, konnte aber der fröhlichen Stimmung nichts abtun. Hier schmausten wir Gluschtiges vom Chämi und Fass.

Nach der Stärkung marschierten wir hangabwärts und erreichten das «Horrorkabinett» von Herrn Greb in Hub. Er berichtete uns Spannendes aus seinem Beruf als Tierpräparator und Mausefallensammler. Einige waren dann doch froh, den Ausgang der Ausstellung erreicht zu haben.

Einmal mehr hiess es: Einsteigen bitte, es geht weiter. Diesmal steuerte der Chauffeur die Autobahn an und so kamen wir zügig voran. Unser letztes Etappenziel war der Botanische Garten in St. Gallen. Bei tropischen Temperaturen genossen wir den Apéro und schlenderten fachsimpelnd durch die schön gestaltete Anlage. Das anschliessende Thai-Nachtessen mitten unter Palmen war hervorragend. Etliche kriegten dabei rote Köpfe, war es die Schärfe oder doch es die Temperatur? Unsere Gaumen wurden verwöhnt. Zur späten Stunde hiess es ein letztes Mal - Einsteigen bitte. Gut gelaunt kehrten wir nach Elgg zurück.

Vielen Dank den Organisatoren, Bruno Hanselmann und Ueli Bosshard, für den gelungenen Ausflug.
Ein Dank den Organisatoren: Bruno Hanselmann & Ueli Bosshard