Marathon - Die Herausforderung!
Heute, am Freitag ist es so weit. Der Schlussmarathon steht auf dem Programm. Die Teilnehmer/innen müssen zuerst 1 oder 2 Mal um den St. Moritzersee rennen. Eine Runde beträgt 4,5 km. Nachher müssen sie 1 oder 2 km schwimmen und als letztes müssen sie 42,2 km biken. Zwei Reporterinnen waren beim Rennen dabei und erzählen euch davon.

Laufen (Sandra)

Die Telnehmer/innen starteten um 9.33 Uhr. Adrian Widmer führte die ganze Runde und siegte in er 1. Disziplin. Nach ihm kamen Adrian Küpfer und Stefanie Ruckstuhl ins Ziel. Cyril und Zimbri rannten zwei Runden. Als alle erschöpft am Ziel angekommen waren, hatten sie ca. eine halbe Stunde Pause. Nachher hiess es 1 oder 2 km schwimmen.

Schwimmen (Thomas)

Zuerst war auf unserer Seite das Staunen gross. Die „Marathönler" mussten 40 Längen schwimmen. Ich weiss, dass ich nach sechs Längen schon „absaufe". Umso mehr hat es mich erstaunt, dass alle nach 40 Längen quitschfidel das Wasser verliessen. Auch war keinem eine Spur Müdigkeit anzumerken, als es hiess, dass sie in einer Stunde noch eine 42,2 km Etappe antreten müssen.

Biken (Patrick)

Von St.Moritz aus gings mit extra Schlaufe nach S-chanf,zurück in die Militärunterkunft. Schon um 14.40 Uhr sah man die ersten Teilnehmer durch die Zielgerade rasen. Man konnte jedoch nicht entscheiden wer jetzt erster ist oder nicht, da drei der fünf Teilnehmer gleichzeitig ankamen! Die nächsten zwei erkannte ich nicht, doch die ersten drei waren: Lucca Fries, Cyrill Hilpert und Zimbri Ramadani, Adrian Widmer, Adrian Küpfer!

Interview am Ziel mit Lucca, Cyril und Zimbri

Ihr seid als erste ins Ziel gekommen, wie fühlt ihr euch jetzt?
Wir brauchen jetzt alle eine Dusche, wir könnten aber nochmals diese Strecke fahren!

Welche Etappe war für euch die anstrengenste?
Schwimmen, da das Wasser zu warm war.

Was für Ziele habt ihr euch gesetzt?
Wir haben uns das Ziel gesetzt, alle gleichzeitig ins Ziel zu kommen.


zurück erstellt am 15.06.2008