Dance-Night am Ritschberg

Die Schülerinnen und Schüler waren schon den ganzen Tag über sichtlich angespannt. Alle fieberten einem tollen Schulsilvesterabend entgegen.

Ausnahmsweise hatten die meisten schon um 15.00 Uhr die Schule aus. Während die einen sich zu Hause stylten, schminkten und verkleideten, richteten die anderen die verschiedenen Schulzimmer und Räume ein. So verwandelten sich der Singsaal in eine Latino-Bar, ein Gruppenraum in eine kuschelige Schmuse-Ecke, Ikac's Zimmer in einen gruftigen Punk-Room und der Gang glich einem Strassencafé. Auch die neu-alte Turnhalle wurde dekoriert.

Um 19.00 Uhr war es dann so weit. Als Punk, Latina, Hip-Hoper, Trancer, Hippie oder in weiteren flippigen Outfits, trudelten die Schüler/innen im Schulhaus Ritschberg ein. Auch die Lehrerinnen und Lehrer hielten entsprechend mit. Nach einer kurzen Begrüssung 2er OK-Mitglieder, konnte man sich in den verschiedenen Räumen vergnügen. Zum Tanzen lief in jedem Raum die entsprechende Musik. Man konnte essen, trinken, Karaoke singen, rappen oder einfach nur chillen. Okay, die einen hatten ein bisschen Pech mit dem Pizzaservice... doch sonst lief alles bestens. Irgendwie waren alle so locker drauf, Lehrerschaft inbegriffen.

Ein kleiner Höhepunkt war die etwas chaotische Prämierung des besten Kostüms. Unter der spontanen Moderation einer 3. Klässlerin wurden schliesslich das Punkgirl Loredana Soldini und der Trancer Luciano Vignoli als Gewinner von einer fünfköpfigen Profi-Jury auserkoren.

Und dann, um 22 Uhr, folgte ein weiterer Höhepunkt des Abends. Die Sugarbeets, eine sechsköpfige Band aus Uzwil, «händ so abgrockt, dass d'Schiibä i dä Turnhallä agloffä sind!» Von Lenny Kraviz, Him bis Nickelback spielten sie vor der begeisterten Menschenmenge, unter Geklatsche, Pfiffen und Kreischen (käi Säich!). Die Stimmung was irrsinnig. Alle tanzten, stiegen einander auf die Schultern und waren am Schluss schweissgebadet.

Während einer kleinen Pause wurde den beiden Gewinner des Kostüm-Wettbewerbes als Preis je ein Junge Altstadt-Gutschein überreicht. Damit lassen sich z.B. neue Netzstrümpfe kaufen!

Nach einer langen Zugabe der Sugarbeets war es schon 23.30 Uhr geworden. Zeit für die „Kleinen" nach Hause zu gehen und Zeit für die 3. Klässler/innen zum Aufräumen.

Ein toller Jahresabschluss ging damit zu Ende.

Bericht von Angela Ganzoni