Unser Flugblatt

Keine Kürzungen im Bildungsbereich!
Liebe Bürgerinnen und Bürger

Heute findet an unserer Schule kein Unterricht statt. Mit dieser Arbeitsniederlegung möchten wir LehrerInnen ein Zeichen gegen die drohenden Kürzungen von finanziellen Mitteln für die Volksschule setzen. Die Schulpflege ist über unsere Aktion informiert. Sie steht hinter den Anliegen der Lehrerschaft, lehnt aber den Streik als Mittel zum gemeinsamen Ziel ab.

Arbeitsniederlegungen finden heute im ganzen Kanton in praktisch allen Schulhäusern statt. Adressaten des Protests sind die Zürcher Regierung und der Kantonsrat.

«An guten Schulen und guten Wegen erkennt man den guten Staat» heisst ein altes Sprichwort. Verbesserungen im Bildungsbereich kosten etwas. PolitikerInnen aller Parteien betonen immer wieder, wer in die Schule investiere, der investiere in die Zukunft unserer Jugend. Der Bund hat darum die Investitionen in die Bildung erhöht. Im reichen Kanton Zürich aber sollen als Folge der vom Kantonsrat beschlossenen Steuersenkungen einschneidende Kürzungen im Bildungsbereich vorgenommen werden, von denen auch Ihre Kinder betroffen sind.

Der Regierungsrat plant für die Volksschule unter anderen folgende Sparmassnahmen:

  • grössere Klassen (Anhebung der Richtgrössen von 25 auf 28 Schülerinnen)
  • Abbau von über 500 Vollzeitstellen
  • Abbau von Förder- und Stützmassnahmen
  • Streichung des Religionsunterrichts
  • Abbau von Handarbeitsstunden auf der Primarstufe
  • Verzicht auf Entlastungsstunden für Lehrpersonen

Als Pädagogen wehren wir uns entschieden gegen den geplanten Qualitätsabbau. Letztlich führen die Kürzungen zu einer Zweiklassengesellschaft in der Volksschule: Reiche Gemeinden finanzieren ein gutes Bildungsangebot aus eigenen Mitteln; SchülerInnen in weniger finanzkräftigen Gemeinden, zu denen auch Elgg gehört, müssen mit einem tieferen Standard Vorlieb nehmen. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Anliegen verstehen und unterstützen, sei es in Diskussionen in politischem oder privatem Rahmen, sei es bei künftigen Volksentscheiden im Bildungswesen. Es geht um die Zukunft unserer Jugend.

Für unser Lehrerteam: H.P. Herzog