NachSpielZeit

NachSpielZeit
Das Mädchen-Team des Wahlfachs Fussball sitzt nach der 1:9 - Schlappe frustriert im Umkleideraum. Die Spielerinnen geben sich gegenseitig die Schuld an ihrem Versagen und wollen alle so schnell wie möglich weg. Doch Benni, der Co-Trainer, schliesst sie ein, hängt ihnen aber die Trillerpfeife hin, mit der sie um Hilfe rufen können. Doch keine will sich zuerst dazu hergeben. Sie sind kein Team und keine nimmt freiwillig an diesem Wahlfachkurs der Schule teil. Vor den Augen der ZuschauerInnen spielt sich ein kleines psychologisches Drama ab. Alle sind in ihren Rollen gefangen. Der Zickenkrieg tobt. Und trotzdem: Es gibt menschliche Annährungen. Jedes Team-Mitglied gewährt einen Blick in sein Inneres. Doch wie reagieren die andern darauf? Wächst durch die Offenheit das gegenseitige Verständnis, sodass am Schluss des Stücks ein echter Team-Geist entsteht? Die Torhüterin Alexandra fragt im Stück: «Was ist nun? Sind wir ein Team?» und beantwortet die Frage gleich selbst: «Ich finde schon.» Doch sogleich fragt sie unsicher zurück: «Oder doch nicht?» Nur zu gerne wüssten wir, was Sie am Ende des Stücks Alexandra zur Antwort gäben. Schauen Sie vorbei, die Tür in den Umkleideraum steht offen.