König und Kings

Der König – in unserer Inszenierung eine Königin – ist krank. Ihre Leibärztin diagnostiziert eine chronische Autoritätsinsuffizienzphobie: Angst, die königliche Macht zu verlieren. Der Hofnarr weist ihr nach, dass der Verlust ihrer Autorität kein Grund für diffuse Ängste ist, sondern längst eine Tatsache, die es wahr- und anzunehmen gilt. Auf einem Gang durch die Stadt zeigt er ihr die whren Könige und Königinnen der Gegenwart: WirtschaftsführerInnen, PolitikerInnen, Generäle, Pop- und Medienstars. Die echte Macht ortet die Königin aber schliesslich nicht bei einer eleganten Dame, die eine weltumspannende Firma mit dem geheimnisvollen Namen DIDUSTNA führt, sondern überraschenderweise ganz woanders. Und das wird Auswirkungen haben ...