Tequila Sunrise

Tequila Sunrise ist ein Spektakel um Liebe, Tod und Vergebung. Die Geschichte ist frei nach der Idee von „Once Upon a Scoundrel“ von Hape Köhli geschrieben und spielt irgendwo in einem mexikanischen Dorf.
Don Carlos, ein mächtiger Grossgrundbesitzer, lässt ein Dorf nach seiner Pfeife tanzen. Weil er die viel jüngere Dorfschönheit Alicia, die den attraktiven Luis liebt, zur Frau haben will, übt er Druck auf die Familie und die Dorfgemeinschaft aus. Dabei spielt auch ein Hund eine nicht ganz unwichtige Rolle. Doch da regt sich Widerstand...Mehr sei hier aber nicht verraten.
Das Stück wird als Stationentheater inszeniert. Einige Szenen spielen im Schulhaus Ritschberg, andere im Freien. Das Publikum „wandert“ von Spielort zu Spielort. Abgesehen von einer Szene im Freien stehen für alle ZuschauerInnen Sitzplätze zur Verfügung. Ältere ZuschauerInnen können aber auch in dieser einen Szene sitzen. Der Akkordeonist Nando Betschart bereichert die Komödie zwischen und in den verschiedenen Szenen mit Musik.